Levin Stanke absolviert erfolgreich den Schulschachpatentkurs

Levin Stanke absolviert den Kurs erfolgreich, Klaus J. Stöckler und Dr. Jörg Willme als Dozent im Kolpingschulgebäude am Rosenstein in Stuttgart aktiv. Nachfolgend der Bericht von Jörg Willme.

Kolping und Schach, eine interessante und ergänzende Möglichkeit. So entstand die Idee eine bedeutende Lücke für das Schulschach im Schachverband Württemberg zu schlie­ßen.

Im Februar 2019 wurden in Braun­schweig schließlich die neuen Lehrinhalte der Deutschen Schulschachstiftung an die examinierten Schulschachpatenttrainer vermittelt. Schon Ende Juni 2019 konnten dann die aufbereiteten Lehrinhalte an die Teil­nehmer des Schulschachpatentlehrgangs weitergegeben. Einen Sponsor für die Veranstal­tung fand sich in der Person von Bernd Grill, dem Schulschachreferenten des Schachverbands Württemberg.

Auch der Schachclub Grunbach ließ sich nicht lange bitten und entsandte zwei Referenten, welche auf­grund des Einsatzes von Walter Rädler sogar noch tatkräftige Unterstützung aus Bayern durch den erfahrenen Schulschachpatentkursleiter Johannes Rieder erhielten.

An diesem Wochenendlehrgang, am 29.06.2019 und 30.06.2019, konnte nach drei Jahren der Schulschachpatentkursabstinenz endlich einmal wieder ein Lehrgang im Schachverband Württemberg abgehalten werden. Allen siebzehn Teilnehmer konnte das Schulschachpatent überreicht werden, vier davon Frauen (etwa. 20%). Ein Teilnehmer war sogar aus dem benachbarten Bundesland Hessen angereist.

Ziel war es den Teilnehmern methodische Konstrukte zu vermitteln welche es effektiv ermöglichen, erfolgreich Schach in Schulen zu unterrichten. Dies bezieht sich hierbei auf jegliche Schulformen.

Von der Vermittlung der Zugmöglichkeiten der Figuren an Schachneulinge, ging es über zu möglichen Ausgestal­tungen von Turnieren für Schüler bis zum methodischen Repertoire von Schulschachtrainern. Selbstverständlich wurde auch der inhaltliche Aufbau zum Schach als Unterrichtsfach und als AG besprochen. Es ging um das „Know How“, allen Teilnehmern wurde das Rüstzeug zum selbstständigen Handeln und Vermitteln für Schach mitgegeben. Schulschach setzt seinen Erfolgskurs auch bei uns durch aber es gibt noch viel zu tun.

Vorbild ist hier Bremen wo Schach im Rahmen eines Pilotprojekts seit Beginn des Schuljahres 2018/2019 als reguläres Unterrichtsfach betrieben wird. Vielleicht können wir das auch bald bei uns in Baden-Württemberg einführen. Weitere Schachpatentkurse sollen folgen.

Den Kurs erfolgreich bestanden haben:

Markus Bisanz, Lisa Degner, Christos Fouskas,
Anja. Gerstmair, Erasto Greif, Jörg Hostettler,
Emilia Knoß, Sebastian Konradi, Jörg Luigart,
Ralph-Thomas Müller, Hans-Jürgen Nägele,
Roland Schleicher, Levin Stanke,
Rainer Steinmetz, Alexander Trachtmann,
Georg Willme, Natalia Willme,
Carsten Wübbens.

Endersbach, 04.07.2019, Jörg Willme

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.