Grunbach 4 verliert auch 3. Mannschaftskampf in der Bezirksliga 3:5 gegen SF Königsbronn 1

 

Zum ersten Mal traten wir in dieser Saison vollzählig an und machten uns nach den zwei Niederlagen Hoffnung, dass nun 2 Punkte hermüssen.

SF Hermann Reicherter (8) einigte sich rasch, trotz einer Figur weniger, im 17.Zug auf remis.

Dasselbe Ergebnis kam bei SF Rainer Wittmann (3) nach 20 Zügen bei ausgeglichener Stellung heraus.

SF Jürgen Angott (7) stand überlegen, machte jedoch unmittelbar nacheinander 2 Fehlzüge, verlor damit entscheidendes Material und musste im 46. Zug aufgeben.

SF Harald Baiker (6) hatte nach 20 Zügen bereits ein Springer erobert bei überlegener Stellung. Anstatt nun abzutauschen, was möglich gewesen wäre, verkomplizierte er die Partei und verlor 7 Züge später durch eine nicht zu Ende gedachte Kombination den Springer wieder. Schließlich musste er im reinen Damen- und Königsendspiel mit 2 Minus-Bauern ums Remis kämpfen, was schließlich gelang.

SF Johannes Peper (4), konnte mit je einem Mehrbauern auf der Königs- und Damenseite im Turmendspiel einen sicheren Sieg erringen.

SF Hasso Hof (2) verlor im Mittelspiel eine Figur und musste schließlich ein Grundlinienmatt matt hinnehmen.

SF Matthias Weißhaar (1) gewann zwar im Mittelspiel schließlich die Qualität gegen 2 Mehrbauern des Gegners. Dieser konnte jedoch nach längerem Kampf im Endspiel die gegenüber dem Turm von Matthias beweglicheren Leichtfiguren des Gegners nichts ausrichten und musste schließlich die Partei aufgeben.

Jetzt nimmt das Abstiegsgespenst nach 3 Niederlagen schon langsam konkretere Züge an.

Wir werden uns noch erheblich steigern müssen, insbesondere gegen unseren nächsten Gegner Bopfingen, der auch noch keine Bäume ausgerissen hat.

Harald Baiker

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.