Grunbach 2 verliert deutlich gegen Stuttgarter Schachfreunde 3

Das Abenteuer Verbandsliga geht weiter. Dieses Mal wurden wir unserer Rolle als Underdog leider ziemlich gerecht: 4 Niederlagen und 4 Remis reichten nur zu einem 2:6. Wie so oft sah es zwischendurch besser aus.
Thomas Fischer (Brett 6) kam in der Französisch-Abtauschvariante mit Weiß zu Ausgleich und remisierte sicher. Gleiches gelang Carsten Distler (3) im Endspiel mit ungleichen Läufern. Andreas Schnabel (1) dagegen hatte ein ausgeglichenes Endspiel mit gleichfarbigen Läufern, dass sein Gegner sehr lange gewinnen wollte – was Andreas sicher zu verhindern wusste: Remis. In der Zwischenzeit hatte Vasilios Telioridis (2) eine Figur verloren und damit dann auch die Partie. Peter Morlock (5) hatte in unklarer Stellung mehr Material, stand aber in einigen Fesselungen. In Zeitnot unterlief Peter dann ein entscheidender Fehler. Nachdem auch Michael Graf (8) nach langen Kampf aufgeben musste – sein Gegner hatte früh Material für sehr viele offene Linien und Angriff gegen den König geopfert – war das Match entschieden. Andrej Durica hatte eine Qualität eingebüßt und versuchte alles, konnte aber die Niederlage nicht abwenden. Jonas Hetz (7) setzte seinen Gegner unter Druck, in beiderseitiger Zeitnot wogte das Spiel hin und her bis schließlich der Remishafen erreicht wurde.

Thomas Fischer

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.