Erste Mannschaft überzeugt gegen Wolfbusch

In der achten Runde der Verbandsliga erzielt SC Grunbach 1 einen überzeugenden 6,5:1,5 Sieg gegen den Dauerrivalen SV Wolfbusch. Dabei waren die Vorzeichen alles andere als gut. Nach dem Ausfall von 5 Stammspielern sprachen Beobachter gar von einer „Rumpftruppe“. Da Wolfbusch Brett 3 nicht besetzen konnte lag Grunbach bereits zu Matchbeginn mit 1:0 in Front. Nach nur 100 Minuten legte Joachim Mayer mit einem Sieg den Grundstein für den weiteren Matchverlauf. Linda nahm nach 3 Stunden ein Remisangebot an. Der Mannschaftskampf stand bereits sehr gut. Wenig später konnte Vasileios Telioridis auf 3,5:0,5 erhöhen. Am Spitzenbrett war es FM Patrick Höglauer vorbehalten den Mannschaftssieg einzufahren. Kurz darauf einigte sich auch Dirk König mit seinem Gegner auf Remis. Beim Stande von 5:1 stellte Oskar bei einem sehr guten Verbandsligadebüt weitere Gewinnbemühungen ein und remisierte. Zum Abschluss entschied auch GM Spyridon Skembris die letzte Partie zu seinen Gunsten.
Nach einer Niederlage von Stuttgart 2 ist Grunbach erneut punktgleich mit dem Tabellenführer und darf noch hoffen. Die Chancen auf die Meisterschaft bleiben aber überschaubar. Man darf von einem Sieg der Stuttgarter gegen die abstiegsbedrohten Schachfreunde von Böblingen 3 ausgehen.

(Dirk König)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.