Grunbach 2: Deutliche 1,5: 6,5 Niederlage beim Meisterschaftsfavoriten Unterkochen 1

Grunbach 2: Deutliche 1,5: 6,5 Niederlage beim Meisterschaftsfavoriten Unterkochen 1

Leider mussten wir nicht nur auf 3 starke Spieler der zweiten Mannschaft verzichten sondern konnten  krankheitsbedingt kurzfristig nur zu siebt antreten.

An Brett 8 opferte Bernt Hildenstein einen Turm auf f2 übersah dabei aber ein Gegenopfer des Gegners. Der Gegner konnte in der Folge fast alle Figuren gegen die Königsstellung auffahren. So waren zu viele Jäger dann des Königs Tod.

Zur gleichen Zeit musste auch Michael Graf (5) aufgeben. Sein Gegner gewann früh das Läuferpaar und konnte nach Gewinn eines Bauern und Öffnung der Stellung entscheidend Material gewinnen.

In ausgeglichenen Stellungen einigten sich dann Jonas Hetz (2) und Peter Morlock (3) kurz vor den Übergängen zum Endspiel auf Remis. Udo Bangert (1) suchte nach einem Plan um nach der Eröffnung in Vorteil zu kommen, verpasste dadurch Ausgleich zu erhalten und kam stetig stärker unter Druck und hatte am Ende die Wahl zwischen Matt oder Damenverlust.

Hasso Hof (7) verlor im Mittelspiel einen Bauern. Im Endspiel suchte sein Gegner einen schnellen Gewinn statt auf das Bauernübergewicht am Damenflügel zu spielen. Hasso konnte den Königsflügel seines Gegners öffnen, weshalb der dann lieber das Remisangebot von Hasso annahm statt einen ungewissen Ausgang in Kauf zu nehmen.

Andrej Durica (4) kam im Mittelspiel stellungsmäßig unter Druck. Durch konsequentes Spiel konnte der Gegner kurz vor der Zeitkontrolle die Damen von Andrej gegen Läufer und Turm tauschen, das Mehrmaterial wurde dann kurz nach der Zeitkontrolle zu stark. Somit war der Endstand von 1,5:6,5 erreicht.

Udo Bangert

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.