Keine Partie remis aber in Summe unentschieden 3:3 gegen Schachunion Schorndorf

Beide Vereine traten mit ihrer Stamm-Mannschaft an, so dass schon von Anfang klar war, dass wird ein spannender Kampf! Stephan Schwarz (6) konnte nach und nach Materialvorteil erlangen der schließlich so deutlich wurde, dass der Gegner aufgab. Danach sah es an allen Brettern lange Zeit ausgeglichen aus, bis Emil Volk (1) sich seinem Gegner mit deutlich mehr DWZ geschlagen geben musste. Lothar Stahl entwickelte unterdessen einen starken Angriff auf dem Damenflügel, den er erfolgreich zu Ende führte. An Brett 2 und 5 hatten die Schorndorfer in der Zwischenzeit Vorteile entwickelt, so dass der Sieg von Frank Dietermann (4) wichtig war. Zumindest konnten wir nun nicht mehr verlieren. Laurin Heim (2) kämpfte tapfer gegen seinen Gegner, der einen Läufer Vorteil hatte. Nach über 70 Zügen war aber die Partie verloren. Auch Reinhard Jilg (5) hatte sich zwar aus komplizierten Stellung befreien können, aber auch hier war nach der Abwicklung die Partie verloren. 

Nach 2 Siegen und einem Unentschieden sind wir noch gut um Rennen müssen aber im nächsten Spiel gegen Schwäbisch Gmünd 5 wieder um die Punkte kämpfen. 

Stephan Schwarz

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.