Grunbach 2 verpasst mit 3,5:4,5 knapp einen Sieg gegen Böblingen 3 in der zweiten Verbandsligarunde

 

Als erstes spielte an Brett 3 Vasileios Telioridis Remis durch Zugwiederholung. In der Analyse zeigte sich danach, dass er leider einen klaren Gewinn übersah.

An Brett 7 traf Udo Bangert auf den Firmenschachleiterkollegen Dietmar Fischer, nachdem das Remisangebot von Udo zunächst abgelehnt wurde, musste er einige Züge später Remis durch Zugwiederholung forcieren, da er sonst eine schlechtere Stellung bekommen hätte.

An Brett 5 tauschten sich bei Thomas Fischer nach und nach fast alle Figuren und es kam zum Endspiel Springer und Bauern auf beiden Seiten gegen Läufer mit der gleichen Anzahl von Bauern. Da es für beide Seiten keinen Vorteil versprach einigte man sich auch hier auf Remis.

An Brett 4 opferte Peter Morlock für starken Angriff einen Läufer gegen einen Bauern. Er hatte durch eine Dauerschachmöglichkeit Remis. Peter rechnete bis kurz vor dem Zeitablauf verschiedene Möglichkeiten durch, da er keine zwingende Gewinnkombination fand, gab es Remis durch Dauerschach.

Danach ging Böblingen 3 an Brett 1 mit 3:2 in Führung. Andreas Schnabel wehrte sich lange gegen den leichten Raumvorteil des Gegners, nach der fehlerhaften Öffnung der Stellung konnte Weiß eindringen und einfach gewinnen.

Böblingen erhöhte dann kurz darauf auf 4:2 als an Brett 3 Andrey Durica eine zu riskante Variante wählte und sein Gegner Material gewinnen konnte.

An Brett 6 konnte Jonas Hetz kurz vor der ersten Zeitkontrolle einen Bauern gewinnen, nach der Zeitkontrolle übersah der Gegner dann noch eine Springergabel und gab auf. Es stand 4:3 für Böblingen.

Als letzter spielte noch Alexander Adler wieder eine sehr solide Partie an Brett 8. Er baute seine Vorteile aus, so dass sein Gegner die Qualität gegen Läufer und Bauer geben musste. Im Endspiel Turm, Läufer mit 3 Bauern gegen 2 Läufer und 4 Bauern konnte sich Alexander aber am Ende leider nicht durchsetzen so dass wir wieder knapp mit 3,5 zu 4,5 verloren.

Udo Bangert

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.