Deutliche 1,5:6,5 Niederlage von Grunbach 2 bei Kornwestheim 1

Kornwestheim nahm uns nicht auf die leichte Schulter und trat in Bestbesetzung an, wir mussten leider zwei wichtige Spieler an den vorderen Brettern ersetzen.

An Brett 4 erreichte Linda Gaßmann mit schwarz ein sicheres Remis. Danach drehte sich aber schnell das Spiel zugunsten von Kornwestheim.

An Brett 8 wurde Michael Graf von einer taktischen Wendung überrascht, womit er Material verlor, er probierte danach einige Fallen zu stellen, welchen der Gegner aber auswich und gewann.

Andrej Durica kam an Brett 3 gut aus der Eröffnung heraus opferte dann aber eine Leichtfigur für starken Angriff, nach einer erfolgreichen Abwehr des Gegners konnte dieser aber den Materialvorteil Mehrmaterial zum Gewinn verwandeln.

Danach ging es kurz vor der Zeitkontrolle Schlag auf Schlag. Jonas Hetz an Brett 5 opferte auch eine Leichtfigur für starken Angriff, der aber auch nicht zum erhofften Erfolg führte.

An Brett 1 erreichte Vasileios Telioridis eine offene Königsstellung des Gegners. Sein Gegner verteidigte sich aber geschickt und erreichte auch eine Öffnung der Königstellung war aber erfolgreicher.

Udo Bangert an Brett 6 hatte lange Zeit zwar eine leicht gedrückte aber ausgeglichene Stellung. Kurz vor der Zeitnot übersah er aber einen Qualitätsverlust welche dann schnell zum Verlust führte.

Den einzigen vollen Punkt holte an Brett 7 Alexander Adler. Sein Gegner gewann zwar einen Bauern, Alexander erhielt danach durch eine Ungenauigkeit seines Gegners die Möglichkeit beide Türme auf die 7 Reihe zu bringen und den gegnerischen König auf der 8 Reihe zu fesseln. Sein Gegner versäumtes es davor selbst mit einem Dauerschach auf Remis zu spielen, da auch er gewinnen wollte, Alexanders Springer griff dann aber auch entscheidend zum Matt ins Spiel ein.

Carsten Distler an Brett 2 wehrte sich noch bis zum 60ten Zug mit vielen taktischen Drohungen gegen den Verlust. Letztendlich brachte aber Julian Maisch das Spiel bei fast voller Ausnutzung der Bedenkzeit noch sicher nach Hause.

Damit war der Kornwestheimer Sieg mit 6,5:1,5 entschieden.

Udo Bangert

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.