Grunbach 2 besiegt ungefährdet Sontheim 3 mit 5:3

An Brett 3 kam Mannschaftsführer Peter Morlock solide aus der Eröffnung heraus, nach vielfältigem Figurenabtausch stand es aber total ausgeglichen so dass ein Remis die Folge war.
Reiner Lenz (8) kam früh in Vorteil, baute diesen solide aus und brachte Grunbach mit 1,5:0,5 in Führung.

Kurz darauf erhöhte Andrej Durica an Brett 6 auf 2,5:0,5. Da Udo Bangert an Brett 5 im 11. Zug einen gesunden Bauern gewann einigte sich Vasileios Teliodoridis an Brett 2 in ausgeglichener Stellung auf Remis. Ihm gleich tat es Jenny Höglauer an Brett 7 zum 3,5:1,5 Zwischenstand.

Danach wurde es nochmals spannend, da Andreas Schnabel an Brett 1 einen rabenschwarzen Tag hatte und nach schwachem Spiel eine Figur geben musste und aufgab.

Udo Bangert hatte in der Zwischenzeit seine Stellung stetig verstärkt. Sein Gegner befand sich die letzten 15 Züge in hochgradiger Zeitnot. Mit dem Erreichen der Zeitkontrolle im 40 Zug verlor der Gegner aber eine Leichtfigur und gab sogleich die Partie in aussichtsloser Stellung auf.
Damit war der Mannschaftssieg gesichert.

Jonas Hetz an Brett 4 lehnte das Remisangebot des Gegners zunächst ab, da er sich im Endspiel 2 Läufer gegen 2 Springer mit verteilten Bauern auf den Feld einen entscheidenden Vorteil versprach. Nach langem Kampf musste Jonas aber doch ins Remis einwilligen da er leider die Gewinnfortsetzung nicht fand.

Nach der unerwarteten Niederlage von Sontheim 2 in Plüderhausen steht Grund 2 verlustpunktfrei auf Platz 2 und kann weiter sorgenfrei aufspielen.

Udo Bangert

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.